Axillary Lymph Node Status in Early-Stage Breast Cancer Patients with Sentinel Node Micrometastases (0.2-2 mm)

Breast Care (Basel). 2013 Jun;8(3):187-91. doi: 10.1159/000352090.

Abstract

Background: Omission of axillary lymph node dissection (ALND) is increasingly becoming the new standard of care for patients with sentinel lymph node micrometastases (SNMMs). However, a formidable proportion of patients is afflicted with non-sentinel node (NSN) macrometastatic tumor burden.

Methods: Over 1 decade 5,000 patients underwent sentinel node biopsies (SNB) at 2 certified breast cancer centers in Austria. All available cases of SNMM during this time period were reviewed. Clinical, tumor and lymph node parameters were analyzed using univariate and multivariate analysis to retrieve predictors for further NSN involvement.

Results: We identified 216 patients with SNMMs, of whom 181 subsequently underwent ALND. Of the latter patients, 16% (n = 29/181) presented with NSN axillary metastases. ALND revealed NSN macrometastases in 10.5% (n = 19/181) of all the investigated patients, and 66% of the NSN-positive patients (n = 19/29). In 28% (n = 8/29) of the NSN-positive patients, more than 1 macrometastasis was detected. The number of removed sentinel nodes was found to be a significant predictor (p = 0.007) for NSN involvement.

Conclusion: In this retrospective investigation of breast cancer patients with SNMMs, a substantial proportion exhibited involvement of NSNs. Macrometastases accounted for the largest fraction of NSN tumor burden. Refraining from ALND in the face of SNMMs may entail substantial micro- and macrometastatic tumor burden in the remaining axillary lymph node basin.

Hintergrund: Bei Patientinnen mit Mikrometastasen im Wächterlymphknoten wird die Axilladissektion als thera Patientinnen Makrometastasen in Nicht-Wächterlymphknoten. Methodik: Innerhalb eines Jahrzehnts wurde an 5000 Patientinnen eine Wächterlymphknoten-Biopsie durchgeführt. Alle zugäng-lichen Fälle von Mikrometastasen im Wächterlymphknoten wurden untersucht. Klinische Parameter, Tumorkriterien, sowie Lymphknoten-Parameter wurden unter der Verwen-dung von univariater und multivariater Statistik analysiert, mit dem Ziel Prädiktoren für eine weitere axilläre Beteili-gung zu identifizieren. Ergebnisse: Wir konnten 216 Patientinnen mit Mikrometastasen im Wächterlymphknoten ermit-teln, von denen sich 181 anschließend einer Axilladissektion unterzogen. Von allen Studienteilnehmern präsentierten sich 16% (n = 29/181) mit axillären Lymphknotenmetastasen. Die Axilladissektion zeigte Makrometastasen der Nicht-Wächterlymphknoten in 10,5% (n = 19/181) von allen unter-suchten Patientinnen und in 66% (n = 19/29) der Patientinnen mit Metastasen in Nicht-Wächterlymphknoten. In letzte-rer Gruppe waren in 28% (n = 8/29) multiple Metastasen vorhanden. Die Anzahl der entfernten Wächterlymphknoten war ein signifikanter Prädiktor für metastatische Besiedelung in Nicht-Wächterlymphknoten (p = 0,007). Schlussfolgerung: In dieser retrospektiven Analyse von Brustkrebs-Patientinnen mit Mikrometastasen im Wächterlymphknoten zeigte ein substantieller Anteil metastatische Besiedelung von Nicht-Wächterlymphknoten, von denen Makrometastasen den größten Anteil ausmachten. Das Verlassen der Axilladissektion bei Mikrometastasen im Wächterlymphknoten bedingt eine mikro- und makrometastatische Tumorlast in weiteren axillären Lymphknoten, deren pathologische Eva-luierung wir hier explizit beschreiben.

Keywords: Biopsy; Breast cancer; Lymph node: dissection, metastases, status; Micrometastases; Risk factors; Sentinel lymph node.