Calculated Initial Parenteral Treatment of Bacterial Infections: Bacterial Endocarditis

GMS Infect Dis. 2020 Mar 26;8:Doc08. doi: 10.3205/id000052. eCollection 2020.

Abstract

This is the twelfth chapter of the guideline "Calculated initial parenteral treatment of bacterial infections in adults - update 2018" in the 2nd updated version. The German guideline by the Paul-Ehrlich-Gesellschaft für Chemotherapie e.V. (PEG) has been translated to address an international audience. The bacterial endocarditis is characterised by a constant incidence but a shift in the patient population due to the use of prosthetic heart valves and foreign materials like pacemakers and the increasing application of invasive medical procedures. This is linked to a change in the predominant infecting organisms towards staphylococci. This chapter gives recommendations for the interdisciplinary management of infective endocarditis from the diagnostic workup over prevention to therapy with a focus on antibiotic therapy.

Dies ist das zwölfte Kapitel der von der Paul-Ehrlich-Gesellschaft für Chemotherapie e.V. (PEG) herausgegebenen S2k Leitlinie „Kalkulierte parenterale Initialtherapie bakterieller Erkrankungen bei Erwachsenen – Update 2018“ in der 2. aktualisierten Fassung.Die bakterielle Endokarditis ist gekennzeichnet durch eine gleichbleibende Inzidenz, aber eine Veränderung in der betroffenen Patientenpopulation durch den Einsatz von Klappenprothesen, Fremdmaterialien wie Schrittmachern und den zunehmenden Einsatz invasiver medizinischer Maßnahmen. Damit verbunden ist eine Veränderung des Erregerspektrums hin zu Staphylokokken auch bei der Nativklappen-Endokarditis. Dieses Kapitel gibt Empfehlungen für das interdsiziplinäre Management der bakteriellen Endokarditis von der Diagnostik über die Prävention zur Therapie mit dem Fokus auf der Antibiotika-Therapie und evaluiert die aktuellen Empfehlungen der ESC aus deutscher Sicht.