[Update on Recommendations for SARS-CoV-2/COVID-19 During Pregnancy, Birth and Childbed]

Z Geburtshilfe Neonatol. 2020 Aug;224(4):217-222. doi: 10.1055/a-1199-6404. Epub 2020 Aug 24.
[Article in German]

Abstract

With begin of the SARS-CoV-2 pandemic the german obstetric, peri-/neonatological and pediatric professional societies published recommendations for care of pregnant and newborn, as well as for necessary staff protection in March 2020 [1-3]. Because of the rapid emerging increase of knowledge an update is required. This work therefore perceives as prosecution of the existing recommendations [1-3].Worldwide national recommendations were recently compared and published in a consensual review [4]. In methodological dependence this update of recommendations comments on key questions of pre-, peri- and postnatal care at SARS-CoV-2 and COVID-19, based on publications up to 30.05.2020. Statements represent a carefully concerned expert consensus and can change contemporary as new knowledge appears.The responsibility for concrete management remains at the local medical team, decisions should be supported by these recommendations.

Mit Beginn der SARS-CoV-2 Pandemie haben die deutschen geburtshilflichen und pädiatrischen Fachgesellschaften im März 2020 Empfehlungen zur Versorgung infizierter Schwangerer und deren Neugeborener, wie auch notwendige Schutzmaßnahmen für das Personal veröffentlicht [1–3]. Eine Aktualisierung ist aufgrund des rasanten Wissenszuwachses notwendig. Die vorliegende Empfehlung versteht sich daher als Fortschreibung der bereits vorliegenden Publikationen [1–3].Von der Cochrane Pregnancy and Childbirth Group wurden weltweit nationale Empfehlungen verglichen und als Review veröffentlicht [4]. In methodischer Anlehnung hieran nehmen die vorliegenden aktualisierten Empfehlungen Stellung zu den Kernfragen der prä-, peri- und postnatalen Betreuung bei SARS-CoV-2 und COVID-19, auf der Grundlage der bis zum 30.05.2020 verfügbaren Publikationen. Die Stellungnahmen basieren auf einem sorgfältig abgestimmten ExpertInnenkonsens und können sich – insofern neue Erkenntnisse veröffentlicht werden – zeitnah ändern.Die Verantwortung für das konkrete Vorgehen bleibt bei dem vor Ort medizinisch betreuenden Team, dessen Entscheidungen durch diese Empfehlung unterstützt werden sollen.

MeSH terms

  • Betacoronavirus*
  • Child
  • Coronavirus Infections / epidemiology
  • Coronavirus Infections / prevention & control*
  • Female
  • Humans
  • Infant, Newborn
  • Infectious Disease Transmission, Vertical / prevention & control*
  • Pandemics*
  • Pneumonia, Viral / epidemiology
  • Pneumonia, Viral / prevention & control*
  • Practice Guidelines as Topic*
  • Pregnancy
  • Pregnancy Complications, Infectious / virology*

Supplementary concepts

  • COVID-19
  • severe acute respiratory syndrome coronavirus 2